Andreas Pehnke
Ich gehöre in die Partei des Kindes!
Der Chemnitzer Sozial- und Reformpädagoge Fritz Müller (1887–1968): In Diktaturen ausgegrenzt - in Demokratien vergessen und wiederentdeckt
Bestell-Nr 44-01
ISBN 978-3-934544-01-7
erschienen 01.01.2000
Umfang 160 Seiten
Abbildungen 42 schw.-w. Abb.
Gewicht 447 g
Preis 15,00 inkl. 7% MwSt
Lieferstatus   Lieferbar
Fritz Müller war der entschiedenste Sozial- und Reformpädagoge der Chemnitzer Schulreformbewegung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und ist dennoch der Lehrerschaft seit mehr als fünf Dekaden weitgehend aus dem Gedächtnis entschwunden. Der zur sächsischen Reformpädagogik arbeitende Autor (Greifswald / Chemnitz) bringt nach intensiven Archivstudien (u.a. Fritz-Müller-Nachlass) mit dem liebevoll edierten Band Fritz Müllers bewegtes Leben und produktives Werk wieder ins öffentliche Bewusstsein. Müllers Einfühlsamkeit im menschlichen Umgang, die Kraft seines Denkens und die Vielfalt der Anregungen im pädagogischen Detail, die von ihm ausgingen, sichern ihm eine führende Rolle im Kreis jener, die für eine Verwirklichung demokratischer und humanistischer Momente der Reformpädagogik gelebt und im Zeiten diktatorischer Ausgrenzung gelitten haben.


Siehe auch weitere Bände des Autors in dieser Buchreihe:
»Ich gehöre auf die Zonengrenze«
Der Hamburger Schulreformer Wilhelm Lamszus
Botschaft der Versöhnung
Vollkommen zu isolieren
Frieden zwischen den Religionen
×