Einer unermüdlichen Verlegerin gewidmet

Erika HeydickAus Anlass des 80. Geburtstags am 15. Juli 2019 von Erika Heydick, die den 1992 gegründeten Sax-Verlag bis 2009, bis zur Übergabe an die nächste Generation, geleitet und in diesen Jahren eher im Hintergrund gestanden hat, wird es Zeit für eine Würdigung ihrer unermüdlichen und zumeist selbstlosen Arbeitsleistung bis heute. Denn noch immer ist sie in die Verlagsarbeit eingebunden, begleitet Projekte, berät, redigiert, liest, bringt sich ein. Seit kurzem liegt der von ihr lektorierte Titel »Das Residenzschloss Dresden. Die Paradesäle unter König Friedrich August II.« vor, ein Arbeitsheft des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen, dessen Jahrbücher und Autoren sie über viele Jahre betreut hat. Gerade erschienen ist die von ihr redigierte »Leipziger Stadtgeschichte«, das Jahrbuch 2018 des Leipziger Geschichtsvereins, dessen Bände meistens in ihrer Betreuung lagen. Weitere Titel werden folgen, denn so wie sie diese Arbeit braucht, braucht die Arbeit sie. Gratulation und herzlichen Dank, Frau Verlegerin!

 

Der Sax-Verlag auf der Frankfurter Buchmesse 2019

 

Die Frankfurter Buchmesse findet 2019 vom 16. bis 20. Oktober statt. Die öffentlichen Besuchertage sind am Wochenende (19. und 20.10.). Erneut finden Sie unseren Messestand in Halle 3.0, Standnummer A11. Informieren Sie sich über unsere Neuerscheinungen oder stöbern Sie in unserem umfangreichen Titelsortiment. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Sächsischer Landespreis für Heimatforschung 2018

 

Unsere Autoren Joachim Krause und Günter Sonne sind Preisträger beim Sächsischen Landespreis für Heimatforschung 2018. Mit seiner kritischen Betrachtung »Im Glauben an Gott und Hitler Die ›Deutschen Christen‹ aus dem Wieratal und ihr Siegeszug ins Reich von 1928 bis 1945« gewann der Schönberger Joachim Krause den 2. Preis. Unser Markkleeberger Autor Günter Sonne erhielt den 3. Preis für seine musikhistorische Betrachtung Musikstadt Leipzig. Zur Geschichte Leipziger Vokal-Quartette.

 

Ur-Krostitzer Jahresring 2018

Bei der Verleihung des »Ur-Krostitzer Jahresrings« im Gewandhaus Leipzig wurden besonders herausragende geschichtliche Projekte von Freizeithistorikern aus ganz Mitteldeutschland prämiert. Unser Autor Joachim Krause wurde Sieger des Jahresrings 2018 mit seinem Buch »Fremde Eltern. Zeitgeschichte in Tagebüchern und Briefen 1933-1945«.
Günter Sonne erhielt den Sonderpreis zur Leipziger Musikgeschichte aus Anlass des 275-jährigen Jubiläums des Gewandhausorchesters Leipzig für seine musikhistorische Betrachtung Musikstadt Leipzig. Zur Geschichte Leipziger Vokal-Quartette. Unsere Autorin Brigitte Matzke erhielt eine Anerkennungsurkunde für ihre Arbeit über »Die Anfänge des Musikinstrumentenmuseums in Leipzig. Paul de Wits Gästebuch 1893 bis 1905«.

 

Der Sax-Verlag freut sich mit und gratuliert herzlich den Preisträgern.