Schmeitzner, Mike
Erwin Hartsch (1890–1948)
Lehrer – Abgeordneter – Minister. Eine sächische Karriere
Bestell-Nr 29-287
ISBN 978-3-86729-287-0
erschienen 01.06.2022
Auflage 1. Auflage 2022
Maße 21 x 15 x 1.5 cm
Umfang 210 Seiten
Abbildungen 34 Schwarz-Weiß-Abbildungen
Gewicht 302 g
Preis 14,80
Lieferstatus  

Erwin Hartsch war Lehrer aus Berufung – engagiert und reformorientiert. Nach dem Ersten Weltkrieg betätigte er sich auch für die SPD: Als Kommunalpolitiker im vogtländischen Mylau, im Sächsischen Landtag und zuletzt im Deutschen Reichstag. Der Schulpolitiker warnte früh vor dem Nationalsozialismus und bezahlte dafür einen hohen Preis – mit KZ-Haft und einer zerstörten Gesundheit. Das hielt ihn aber nicht davon ab, sich nach 1945 als Schulrat und sächsischer Volksbildungsminister erneut zu engagieren. Doch von welchen politischen und pädagogischen Prämissen ließ er sich leiten? Und wie sah die Bilanz seiner Amtszeit aus? Der im Hannah-Arendt-Institut arbeitende Historiker und Autor versucht darauf Antwort zu geben. Schon im Verlag erschienen sind von ihm Der Fall Mutschmann und Von Macht und Ohnmacht sächsischer Ministerpräsidenten.


Inhaltsverzeichnis
Als PDF herunterladen

Einleitung
Als PDF herunterladen

Leseprobe
Als PDF herunterladen